Informationen

Informationen rund um die Wärme-/Trockenschränke und Vakuum-Trockenschränke

 

Mit diesem Angebot wollen wir den Service rund um unser Produktprogramm weiter ausbauen. Die neuesten Meldungen finden Sie im Bereich Aktuelles.

 

Sie haben hier die Möglichkeit sich über unser Unternehmen und unsere Produkte ausführlich zu informieren:


Trockenschränke und Umluft-Trockenschränke zum Trocknen und zur Wärmebehandlung von lösemittelfreien, nicht brennbaren oder lösemittelhaltigen, brennbaren, explosiven Stoffen, sowie zum Trocknen von radioaktiven Stoffen. Explosionsschutz nach ATEX (ATEX 100a), 94/9/EC, VDE 0166.

Lacktrockenschränke zum Trocknen von Beschichtungsstoffen, Explosionsschutz nach EN 1539

Vakuum-Trockenschränke zum Trocknen und zur Wärmebehandlung von lösemittelfreien, nicht brennbaren oder lösemittelhaltigen, brennbaren, explosiven Stoffen, sowie zum Trocknen von radioaktiven Stoffen. Explosionsschutz nach ATEX (ATEX 100a), 94/9/EC, VDE 0166.


Desinfektionsgeräte, Dekontaminationsgeräte, Heißluft-Sterilisatoren in Reinraumausführung nach VDI 2083 / US Fed. Standard 209).

 

Explosivstoffe (pyrotechnische Stoffe) sind feste und flüssige Stoffe sowie Stoffgemische, die bei ausreichender energetischer Aktivierung eine bestimmte starke chemische Reaktion durchlaufen, bei der sich Wärmeenergie und Gase entwickeln. Explosivstoffe haben bei ihrer Reaktion eine heftige expandierende Wirkung, die erhebliche Zerstörungen anrichten kann.

 

Eine Explosion ist der physikalische Vorgang des plötzlichen Freisetzens von großen Energiemengen, die zuvor auf kleinem Raum konzentriert waren, in Form einer plötzlichen Volumenausdehnung von Gasen. Die plötzliche Volumenausdehnung verursacht eine Stoßwelle (Detonationswelle).

 

 

Informationen rund um das Grill-Programm


Wir vertreiben auch elektrisch betriebene Grills, Hochtemperaturgrills, Oberhitzegrills, die mit IR-Strahlern ausgestattet sind "BEEF FIRE".

Die Hochtemperaturgrills können zwischen 300 Grad und 850 Grad betrieben und geregelt werden.

Die Hochtemperaturgrills für Hobbygriller, Profis und für die Gastronomie werden vertrieben unter www.beef-fire.com

 

Wir bauen auch Ihren persönlich, individuell ausgestatteten Grill. - Fragen Sie uns an!

 


Umweltschutz und Gesundheit

 

Gas-, Elektro-, oder Holzkohlegrill? – Forum für umweltbewusste Menschen

 

Die Deutschen grillen gerne und gut, über 96 % der Deutschen (Männer und Frauen) grillen gerne im Sommer. Der Anteil der Deutschen die einen Grill besitzen liegt bei über 90 %.

 

Ob Holzkohlen-, Gas- oder Elektrogrill, welchen Grill sollte man sich anschaffen?

 

In einem Experiment wurde der Geschmack der Grill-Wurst von den drei (3) Grilltypen (Holzkohlen-, Gas- oder Elektrogrill) getestet. Das Ergebnis sah wie folgt aus:


• Ca. 70 % der Testpersonen erkannten die Wurst vom Holzkohlegrill

• Ca. 53 % der Testpersonen waren der Meinung, dass die Grillwurst vom Holzkohlegrill am besten schmeckt.

• Ca. 35 % der Testpersonen waren der Meinung, dass die Grillwurst vom Elektrogrill am besten schmeckt.

• Nur ca. 12 % der Testpersonen waren der Meinung, dass die Grillwurst vom Gasgrill am besten schmeckt.

 

Doch was gut schmeckt, ist nicht zwangsläufig gut für die Umwelt.

 

An einem Grillabend mit acht durchschnittlichen Essern, schneidet der Elektrogrill mit 0,5 kg CO2 am besten ab (betrieben mit erneuerbarer Energie überhaupt keine CO2-Emission).

 

Der Holzkohlegrill sowie der Gasgrill stoßen die doppelte Menge an CO2-Emission aus.

 

Was den Materialverbrauch betrifft, sind Gasgrills am unökologischsten; der Gasgrill, weil er für die Herstellung des verwendeten/verbrauchten Butans eine nicht erneuerbare Ressource nutzt.

 

Beim Grillen mit Holz oder Holzkohle entstehen zusätzlich noch erhebliche Mengen an Feinstaub.

 

Was die Gesundheit betrifft, schneidet der Elektrogrill am besten ab.

 

Beim Elektrogrill entstehen keine krebserzeugenden Substanzen wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), die bei Verbrennung von organischem Material wie Holzkohle entstehen.

 

PAKs wie zum Beispiel das hochgiftige Benzo(a)pyren (C20H12) bilden sich, wenn tierisches Fett in die Glut tropft – sie binden sich an Rußpartikel und lagern sich anschließend im Grillgut ab.

 

Experten fanden in Grillproben vom Holzkohlegrill Werte zwischen 1,3 und 3,5 Mikrogramm Benzo(a)pyrene.

 

Der Toleranzwert von einem Mikrogramm wurde also deutlich überschritten. Laut Bundesamt für Gesundheit (BAG) kann der häufige Konsum von PAKs das Erbgut schädigen und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

 

Noch schlechter schneidet nur der Gasgrill mit horizontalem Brenner ab. Hier betrugen die Benzo(a)pyren-Werte zwischen 5 und 12 Mikrogramm.

 

Keine Schadstoffe entstehen hingegen beim Gasgrill mit vertikalem Brenner und beim Elektrogrill mit Widerstandsheizung.

 

Tropft beim Elektrogrill Fett ab, landet es im Auffangbehälter unter der Elektroheizung.

 

Dort wird das abtropfende Fett sofort abgekühlt und die Bildung der schädlichen PAKs verhindert.

 

Fazit:

Unser elektrisch betriebener Oberhitzegrill, Hochtemperaturgrill und Infrarotgrill ist in allen Belangen, aus umweltschonender und gesundheitlicher Sicht dem Holzkohlegrill und Gasgrill vorzuziehen.

 

Die CO2-Emission unseres Oberhitze-Grills liegt nahezu gegen 0 kg, beim Betreiben des Grills mit erneuerbarer Energie wird überhaupt kein CO2 freigesetzt.

 

Die elektrischen Infrarot-Strahler befinden sich oberhalb des Grillgutes, d.h. es kann kein Fett in die IR-Strahler tropfen, es entstehen keine krebserzeugenden Substanzen bzw. keine hochgiftige Benzo(a)pyren (C20H12).

 

Die Rauchentwicklung beim Grillen hält sich in Grenzen worüber sich auch der Nachbar freut. Er ist zudem schnell einsatzbereit und lässt sich problemlos reinigen.

 

 

 

Weiteres Informationsmaterial können Sie über das Anfrage-Formular im Bereich Kontakt anfordern.

 

Natürlich stehen wir Ihnen auch für eine persönliche Beratung jederzeit zur Verfügung. Teilen Sie uns einfach mit, wie wir Sie erreichen können. Den richtigen Ansprechpartner finden Sie ebenfalls im Bereich Kontakt.

 

Sollten Sie auf unseren Internetseiten etwas vermissen, so lassen Sie uns dies bitte wissen.